Hauptfoto

Es lebe das Eichhörnchen!

Dez 11 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Allgemeines
kommentieren »

abgelaufen, vorbei - oder nicht?

Kartoffeln kann man es ansehen, wenn sie alt und verfallen sind. Äpfeln auch. Anderes riecht dann nicht mehr gut. Aber Schokolade? Lesen Sie den gesamten Text »

Buschhuhn und Mensch

Okt 17 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Ungewöhnlich essen
kommentieren »

Das Buschhuhn (Alectura lathami), auch Australisches Talegalla genannt, ist ein in Australien heimisches Großfußhuhn mit truthahnähnlichem Aussehen. Es ist der einzige Vertreter der Gattung Alectura.

Das Buschhuhn ist ein traditionelles Jagdwild der australischen Aborigines. Verzehrt werden auch die Eier dieser Art. So steht es bei Wikipedia. Lesen Sie den gesamten Text »

Erfolgreich rund ums Haus

Aug 31 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Arktischer Garten
kommentieren »

Um es vorwegzunehmen: Erfolgreich sind offenbar alle anderen als ich. Die Rotdrosseln zum Beispiel haben ausnahmslos alle schwarzen Johannisbeeren geerntet; die roten habe ich abgedeckt, da kommen sie nicht dran  Erfolgreich aber schleichen die frei laufenden Hühnerinnen unter die Abdeckplane und picken sich von unten die Kröpfe mit halbroten Johannisbeeren voll. Erfolgreich hat sich der Kümmel im Blumenbeet ausgebreitet und legt es auf einen vollen Samenwurf vor dem Herbst an, um weiter an Feld zu gewinnen. Ebenso erfolgreich, aber höchst bedauerlich hat sich ein Insekt in den Birken niedergelassen, erstmals 2005 in Hveragerði, Südisland, aufgetaucht: Eriocrania unimaculella. Lesen Sie den gesamten Text »

Gut geht’s uns im Kleinen

Aug 12 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Arktischer Garten
kommentieren »

alles klein aber fein

Heute ein Bild vom Leben im Kleinen. Kleines Haus, kleine Vögel im Garten, kleine Zwiebelchen sowie ein kleines Glas voller aromatischer Himbeeren aus dem kleinen Treibhaus.

Lost in Iceland – Mythos und Realität

Aug 8 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Allgemeines
kommentieren »

Diesmal war ich dabei, mittendrin im tiefsten Niemandsland, verloren in Island, genauer gesagt auf Kollumúlaheiði in knapp 900 m Höhe im östlichen Vorfeld von Vatnajökull, bei Nebel, Sturm und Regen. Zum Glück war ich nicht allein. Ich teilte mein verlorenes Schicksal mit zwei anderen, die ebenso wie ich von der Wandergruppe getrennt waren. Lesen Sie den gesamten Text »

Aleppo Kebab in Akureyri

Mrz 31 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Allgemeines
1 Kommentar »

Ein Kebab-Imbiss  ist geplant mitten in Akureyri. Auf Facebook könnt ihr ihn finden: Aleppo Kebab Akureyri oder so. Eine eingewanderte Familie aus Syrien wird den Imbiss bewirtschaften. Meine Damen und Herren, was bin ich gespannt!

Akureyri - Grund zur Freude

Akureyri - Grund zur Freude


Hygge, was für ein Quatsch

Mrz 29 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Allgemeines
kommentieren »

Hygge ist die neue Vokabel für Wohlbefinden unter nordischem Vorzeichen, was immer das sein soll.  Kaum eine Nation, kaum ein Völkchen, kaum eine Sippe oder Familie, kaum eine Paarbeziehung, die durch die Jahrhunderte nicht Hygge praktiziert hätte. Das Wohlbefinden, die Gemütlichkeit, die Lässigkeit mit dem Hang zur Schönheit und Harmonie, was immer das sein soll, es wird nun in einem schwammigen Wort Hygge zusammengefasst. Ohne Hygge wären alle oben genannten Gruppierungen, gross oder klein, schlichtweg ziemlich schnell verreckt. Lesen Sie den gesamten Text »

Bloomberg Global Health Index meint es gut mit Island

Mrz 25 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Allgemeines
kommentieren »

Unter 163 indizierten Ländern – Lebenserwartung und Gesundheit – befinden sich drei sehr unterschiedliche Kleinstaaten unter den fünf führenden Ländern. Singapur, Andorra und (nein, auch angesichts der Drohung, dass ich eine Woche lang täglich eine Fertigpizza vertilgen muss, nehme ich die Kategorisierung “Kleinstaat” nicht zurück) – Island. Um es genauer zu sagen, Island führt die Tabelle an, zitiert nach “Stern” vom 25. März 2017. Lesen Sie den gesamten Text »

Es regnet Sterne rund um Breiðholt

Feb 22 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Allgemeines
1 Kommentar »

Alles andere als die gerade gängige Debatte, ausgelöst von isländischen Präsidenten, über Ananas auf der Pizza.

Isländische und färörische Köche und ihre Restaurants erhielten gerade jeweils ihren ersten Michelin-Stern, und in beiden Fällen handelt es sich um den ersten Stern der jeweiligen Nation, wenn man das so sagen kann.

In Kirkjubøur, nicht weit südlich der Hauptstadt Þórshöfn auf den Färöern, legt Chefkoch Poul Andrias Ziska sein ganzes Augenmerk auf lokale Meeresprodukte und serviert sie mit urigem Beiwerk, siehe www.koks.fo. Ein Stern dafür. Lesen Sie den gesamten Text »

Lecker Insekten essen – aber vornehm

Feb 15 , 2017

Von Gudrun M. H. Kloes in Allgemeines
2 Kommentare »

Nix Dschungelcamp. Sondern richtig vornehm.  Lesen Sie den gesamten Text »